Wir suchen aktuell:

Willkommen auf der Startseite
Unnötige Niederlage am 16. Spieltag der Kreisliga PDF Drucken E-Mail

04.12.2016  - 1:0 Niederlage gegen überharte Serben im letzten Spiel des Jahres.

Srbija Mannheim   -  MFC Phönix 02    1:0  (0:0)

Der ganze Sonntag stand unter schlechten Vorzeichen. Zuerst hatte im Vorfeld Srbija Mannheim das Spiel auf 16.30 Uhr verlegt Um diese Zeit spielt man eigentlich im Winter nicht mehr Fußball, sondern bereitet sich gemütlich auf den nächsten Arbeitstag vor und lässt das Wochenende mit der Familie ausklingen. Aber der MTG - Platz war angeblich nicht bespielbar, was bereits am Mittwoch bekannt gegeben wurde und so konnte dann am Sonntag verspätet, da vorher noch ein Kreisklassenspiel stattfand, gegen 16.45 Uhr der Anstoß erfolgen. Zu diesem Zeitpunkt herrschten bereits Minusgrade, was den Kunstrasen gefährlich rutschig und glatt machte.

Die erste Halbzeit verlief Fußballtechnisch ohne große Höhepunkte, da Torchancen auf beiden Seiten Mangelware waren. Das einzig Bemerkenswerte war das überharte Einsteigen des Gegners mit groben Fouls, welche von dem überforderten Schiedsrichtergespann in keiner Weise geahndet wurde. Dies war übrigens während des ganzen Spiels zu beobachten. Genauso unangenehm waren die sehr unsportlichen Kommentare der Zuschauer.

Die 2. Halbzeit auf weiter gefrierendem Boden verlief dann wesentlich druckvoller durch die Phönix - Mannschaft. Einer dreifach Chance folgte ein mustergültiger Angriff, der von Cemil Tasdemir abgeschlossen wurde, der aber den Ball knapp über das Tor beförderte. In der 59. Minute dann die unverdiente 1:0 Führung der Serben. Danach verflachte das Spiel zusehends, da Srbija jede Möglichkeit zum Zeitgewinn nutzte und jeder Einwurf oder Abschlag zum drehen an der Uhr genutzt wurde. Dadurch wurde jeglicher Spielfluss unterbunden. Wurde dann doch einmal kombiniert, fand Srbija immer ein Mittel das Spiel durch ein Foul zu unterbrechen. Der Schiedsrichter blieb seiner Linie treu, lies dies alles zu und bat die Spieler immer wieder zu Diskussionsrunden die auch nicht spielfördernd waren.

Kommentar zum Spiel:
Zusammenfassend muss festgehalten werden, dass wieder ein Spiel unnötiger Weise verloren wurde, aber die unangenehmen Randerscheinungen keine Entschuldigung dafür sein dürfen. Späte Anstoßzeit, überhartes Einsteigen des Gegners, unfaire Zuschauer  und keine guten Platzverhältnisse sind nicht alleine der Grund für die Niederlage. Oftmals fehlt es bei Einigen an der nötigen positiven Grundeinstellung und Bereitschaft auch etwas mehr zu geben. Hier hätten sich viele am Sonntag von unserem Gegner einiges abschauen können, der positiv, gemeinschaftlich und aggressiv, oftmals an der Grenze des erlaubten agierte, aber immer alles in das Spiel investierte und letztendlich damit erfolgreich war.

Jetzt geht es in die Winterpause!
Wenn unser Team im neuen Jahr zu den Abstiegsrängen weiter Abstand gewinnen will, sind diese Tugenden gefragt und auch unumgänglich notwendig. Der Wille, Einsatz und die Moral zum Gewinnen eines Spiels muss sichtbar von jedem Spieler gelebt werden um eine erfolgreiche Restrunde in 2017 zu gestalten. Unser neuer Trainer Jörg Finkler kann sich nun in der Vorbereitungszeit ein Bild jedes Einzelnen machen und gezielt an der Weiterbildung der Spieler arbeiten. Seine positive Grundeinstellung uns sein gesunder Ehrgeiz wird sich dann hoffentlich auf alle im Boot befindlichen Spieler übertragen und zum Erfolg führen.
 
MFC Phönix 02 vom Mannheimer Morgen Masters ausgeschlossen - Kommentar PDF Drucken E-Mail

Morgen Masters Ausschluss - dazu die Fakten und ein Kommentar

Schön und gut, der MFC Phönix 02 wurde von der Teilnahme am Morgen Masters ausgeschlossen.

Die Fakten!

Die Erklärung des Veranstalters lautet in einem Brief des Mannheimer Morgens an unseren sportlichen Leiter, dass gegen den Fair - Play Gedanke, welcher beim Hallenmasters sehr groß geschrieben wird, von unserem Verein verstoßen wurde.
Was war passiert?

Unser Team hatte sich durch den Turniersieg in Lampertheim für die Teilnahme am Finalturnier im Januar 2016 in der GBG - Halle qualifiziert. Dort wurde in 2 - 6er Gruppen der Sieger 2016 ermittelt. Die Mannschaft präsentierte sich, wie bereits in Lampertheim, in einer großartigen Verfassung und besiegte in der Vorrunde unter anderem den Favoriten vom SV Waldhof Mannheim. Im Spiel um den Einzug in die nächste Runde wurde ein Tor für uns erzielt, während die Schlusssirene erklang. Ob nun der Schuss vor oder nach erklingen der Sirenen geschehen ist, war nicht genau zu bestimmen, der Schiedsrichter gab das Tor, die Turnierleitung annullierte es wieder.
Emotional erregt über diese Situation beklagten sich unsere Spieler über diese Entscheidung. Einer unserer Spieler verlor dabei die Kontrolle und trat gegen die Bande, die dann einen Riss bekam. Ein Mitgliede der Turnierorganisation, der in unmittelbarer Nähe war, kommentierte dies lautstark , mit wilden Gesten und bösen Worten in Richtung der Zuschauer.

Kommentar:
Keiner unser Verantwortlichen heißt das Verhalten eines Spielers, treten gegen die Bande, für akzeptabel und wir alle verurteilen dies auf das Schärfste. Wir haben darüber auch mit dem Spieler und der Mannschaft in der Nachbearbeitung des Turniers lange gesprochen. Respekt, Toleranz und Fairness ist eines der obersten Gebote in unserer Philosophie, gültig für alle unsere Mannschaften. Bei der Jugend genauso wie bei den Aktiven. Dies vermitteln unsere Trainer und Verantwortlichen täglich in den Übungsstunden. Zu erwähnen ist noch, dass unsere 1. Herrenmannschaft in der vergangenen Kreisligarunde in der Fairnesstabelle den 2. Rang belegte. dies bestätigt unsere tägliche Arbeit mit diesen Themen.

Die Veranstalter des Morgen Masters sprechen nun eine Kollektivstrafe aus und bestrafen damit die Mannschaft und den Verein.

Außerdem wird in dem Brief zum Ausschluss behauptet, dass sich die Verantwortlichen in einem Gespräch mit der Turnierorganisation in der Halle nicht einsichtig gezeigt hätten.
Keiner unser Verantwortlichen hatte ein Gespräch mit der Organisation.
Auch verging ein ganzes Jahr ohne Kontaktaufnahme.

Fragen stellen sich!

Warum hat man überhaupt eine Einladung an uns geschickt?
Warum verhängt man eine Kollektivstrafe?
Warum wartet man 1 Jahr und bespricht dies nicht mit den Phönix Verantwortlichen?
Warum kommunizieren nicht die Turnier  - Organisation / Vereine mit uns und überlassen dem Mannheimer Morgen die Verkündung der Nachricht?

Stellen wir uns einmal vor , dass von Bayern München ein Spieler wegen Unsportlichkeit vom Platz gestellt wird und daraufhin am nächsten Wochenende Bayern München nicht spielen darf! Unmöglich oder?
Beim Hallen Masters geht das!

Das man uns nun großzügiger Weise in dem Schreiben mitteilt, wie sehr man sich freuen würde, wenn wir am Turnier 2018 wieder teilnehmen würden, ist an Arroganz nicht zu überbieten.
Wolfgang Hanselmann

 
Kreisliga Mannheim 15. Spieltag PDF Drucken E-Mail
Am Tabellenende verloren Schriesheim (16.), Edingen-Neckarhausen (15.) VfR Mannheim II (14.) und Germania Friedrichsfeld (12.) ihre Spiele.

Erneut punkten konnte der MFC 02 Phönix Mannheim, der in dieser Verfassung mit dem Abstieg nichts zu tun haben dürfte.


Phönix Mannheim - SC Rot-Weiß Rheinau 2:2 (1:0)

Letzte Woche kassierte der MFC Phönix (13.) den späten Ausgleichstreffer beim FC Türkspor - nun war das Glück auf der Seite des MFC - denn Menderes Altintas erzielte in der letzten Minute den 2:2 (90.) Ausgleichstreffer für die Elf von Jörg Finkler

Zuvor sahen die Zuschauer eine starke Phönix-Mannschaft, die insbesondere in der 1. Halbzeit hätte öfters treffen müssen. Aber nur Suleiman Shukeirik (10.) traf zum 1:0.
In der 2. Halbzeit entwickelte sich eine ziemlich ausgeglichene Begegnung, in deren Verlauf die Rheinauer (8.) eiskalt zuschlugen. Barancek-Fischer (58.) und Jens Korpis (82.) brachten Rheinau mit 1:2 in Führung.
Als schon viele den Schlusspfiff erwarteten, traf Altintas zum vielumjubelten Ausgleich.
Quelle: Sportkurier Mannheim online
 
Spielzeitverlegung am Sonntag, 04.12.2016 PDF Drucken E-Mail

Achtung -   Spiel morgen, 04.12.2016   -   Beginn verlegt auf 16.30 Uhr

auf dem Kunstrasenplatz der SG Mannheim

Srbija Mannheim   -   MFC Phönix 02  04.12.2016 um 16.30 Uhr

 
Kreisliga 15. Spieltag 27.11.2016 PDF Drucken E-Mail

24.11.2016  Vorschau Kreisliga Mannheim 15. Spieltag

Phönix Mannheim - SC Rot-Weiß Rheinau

Sonntag, 27.11. 2016 um 14:30 Uhr

Bei Phönix Mannheim (14.) ist eine ansteigende Formkurve erkennbar (2-1-3).

Beim Primus FC Türkspor Mannheim (1.) gelang der Finkler-Elf ein respektables 2:2. Darauf gilt es aufzubauen, denn der MFC ist nach wie vor abstiegsgefährdet. Mit dem SC Rot-Weiß Rheinau kommt ein Gegner an den Herrenried, der insbesondere am letzten Spieltag mit dem 4:2 Sieg über die TSG Weinheim II aufhorchen ließ. Ist die Elf von Trainer Peter Brandenburger noch ein Kandidat für Platz 2? Sechs Punkte Rückstand auf den Zweitplatzierten FK Srbija Mannheim sind nicht so viel, bei der 3 Punkte-Regelung. Bei der Phönix gilt deshalb -"Alles oder Nichts"- die letzte Chance sollte am Schopfe gepackt werden aus Rheinauer Sicht.

SR. ist Christof Kensy. Unser Tipp: 3:3.             Quelle Sportkurier Mannheim online

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 31